Geboren um zu sterben?

Mit meinem Schicksal bin ich leider nicht alleine 😞
Viele Tierschutzvereine in ganz Deutschland kämpfen aktuell – so wie jedes Jahr – mit dem Leid der Katzen. Denn Kastration erachten immer noch viel zu viele als nicht wichtig. Viel zu viele von euch Menschen entziehen sich der Verantwortung oder sehen weg… und die von euch, die helfen, unsere Schutzengel 👼, die uns mit Geld, Zeit, Geduld und Liebe helfen – von denen gibt zu wenige für die große Anzahl der traurigen Schicksale. Jedes einzelne Schicksal ist anders. Doch alle haben sie eins gemeinsam. Jedes einzelne Schicksal wäre vermeidbar gewesen und jedes einzelne Schicksal ist menschengemacht.
Ich bin Nummer XXXX also einer von vielen. Meine Schwester war auch eine von vielen. Ja richtig… sie war 😞🌈 Leider hatte sie weniger Glück als ich. Sie war schon zu schwach und der Schnupfen hatte sie mehr erwischt als mich.
Auch ich bin noch nicht über den Berg. Doch ich werde kämpfen und so auch die Menschen, die mich begleiten. Ich wiege nur 110g dabei sollte ich bereits über 300g wiegen. Mein Körper ist nur Haut und Knochen und dehydriert war er noch dazu. Meine Augen müssen gesalbt werden und meine Milch kann ich aktuell nur tröpfchenweise zu mir nehmen. Doch hoffentlich kann ich euch bald schon anderes berichten! Denn es lohnt sich zu kämpfen für jedes einzelne Schicksal ❤️
Sei du die Veränderung! Schau hin, statt wegzusehen! Melde Streunerkatzen zeitnah! Kastriere deine eigenen Katzen und Kater! Auch wenn es manchmal nicht einfach ist, sprich die an, bei denen Umdenken stattfinden muss!
UND vor allem gib niemals auf ❤️🍀
 
Tierschutz Hünfeld
Sparkasse Fulda
IBAN: DE 20 530 501 8000 7000 69 79
BIC: HELADEF1FDS
Verwendungszweck: Spende
 
Paypal: info@tierschutzverein-huenfeld.de
WhatsApp
Facebook
Telegram
Email
Print
Scroll to Top